OTA

Ausbildung zur Operationstechnischen Assistentin / zum Operationstechnischen Assistenten (OTA)

Das Aufgabenfeld der Operationstechnischen Assistenten ist vielschichtig und verlangt ein hohes Maß an Verantwortungsgefühl. OTAs betreuen Patienten vor und nach Operationen und bereiten Operationssäle vor. Sie assistieren dem Operateur und reichen ihm die benötigten Instrumente. Auch die Bedienung von medizinischen Geräten wie z.B. Beatmungs- und Absaugegeräte gehört zum Tätigkeitsbereich. Außerdem überwachen sie Atmung und Kreislauf der Patienten, um im Notfall schnell intervenieren zu können.

Operationstechnische Assistenten und Assistentinnen tragen die Mitverantwortung für die Hygiene im Operationssaal, pflegen technische Geräte und sterilisieren die Instrumente. Außerdem dokumentieren sie Operationen und kümmern sich um die Vorratshaltung und Ersatzbeschaffung von Operationsmaterial. Die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre.


Wenn Sie Interesse an einer Ausbildung zum/zur Operationstechnische/n Assistenten/in haben, wenden Sie sich bitte an

 

Genia, Bahl Pflegedirektorin

St. Josef Krankenhaus Haan
Genia Bahl M.A.
Pflegedirektorin
Telefon 0 21 29/9 29-4 28 09
Telefax 0 21 29/9 29-4 28 88
E-Mail an Genia Bahl

St. Josefs Krankenhaus Hilden
Laurentius Beule
Pflegedirektor
Telefon 0 21 03/8 99-2 16 10
E-Mail an Laurentius Beule

Jens H. Robra, Pflegedirektor St. Lukas Klinik

St. Lukas Klinik GmbH
Jens H. Robra
Pflegedirektor
Telefon 02 12/7 05-1 20 53
Telefax 02 12/7 05-1 20 56
E-Mail an Jens H. Robra

St. Remigius Krankenhaus Opladen
Peter Orth
Pflegedirektor
Telefon 0 21 71/4 09-20 50
Telefax 0 21 71/4 09-20 53
E-Mail an Peter Orth