Pflege

Pflege

Pflegekonzept

Im Mittelpunkt unseres pflegerischen Handelns steht der Bewohner mit seinen Bedürfnissen. Die Durchführung einer aktivierenden und mobilisierenden Pflege ist ein weiterer wichtiger Punkt: Diese hat nicht nur positive Aspekte auf die Gesundheit des Bewohners, sondern stärkt im hohen Maße sein Selbstwertgefühl und fördert die Lebensqualität.

Grundlegend für unser Pflegeverständnis ist das AEDL-Modell nach Monika Krohwinkel. Krohwinkel bringt pflegerische Bedürfnisse in Zusammenhang mit Aktivitäten und existentiellen Erfahrungen des Lebens, die sie in Ihrem Modell beschreibt. Sie benennt 13 Bereiche, die untereinander in Wechselbeziehung stehen, aber keiner Hierarchie unterliegen. Um den Menschen ganzheitlich zu sehen, muss neben der jeweils einzelnen Betrachtung jeder AEDL auch ihre Auswirkungen auf die anderen AEDL-Bereiche berücksichtigt werden:

  • kommunizieren können
  • sich bewegen können
  • vitale Funktionen aufrechterhalten können
  • sich pflegen können
  • essen und trinken können
  • ausscheiden können
  • sich kleiden können
  • ruhen, schlafen und sich entspannen können
  • sich beschäftigen lernen und sich entwickeln können
  • sich als Mann oder Frau fühlen und verhalten können
  • für eine sichere und fördernde Umgebung sorgen können
  • soziale Bereiche des Lebens sichern und Beziehungen gestalten können
  • mit den existentiellen Erfahrungen des Lebens umgehen können

Anhand der Aktivitäten und existenziellen Erfahrungen des täglichen Lebens wird die medizinische Pflege durch psycho-soziale Komponenten ergänzt. Unsere Bewohner erfahren so die Vorzüge eines ganzheitlichen Pflegekonzeptes.

Als katholische Einrichtung betrachten wir die bei uns lebenden Menschen in ihrer Ganzheit aus Körper, Seele und Geist. Wir richten unser Handeln nach christlichen Grundsätzen aus und arbeiten eng mit dem Seelsorge-Team zusammen. Hierbei erhalten auch Themen wie Sterbebegleitung und Trauerbewältigung ihren Raum.

Wohnbereiche

Wohnbereich EG           
Mareike Becker
Telefon 02 12/70 67-1 01 oder -1 02                               

Wohnbereich 1             
Tanja Schulz
Telefon 02 12/70 67-1 03 oder -1 04             

Wohnbereich 2               
Marianne Schulz 
Telefon 02 12/70 67-1 05               

Wohnbereich 3 und 4                                
Manuela Zeiffer  
Telefon 02 12/70 67-2 01

Soziale Betreuung
Christiane Decker-Trojahn
Telefon 02 12/70 67-2 00