Qualitätsmanagement

Qualität im Krankenhaus – dies ist kein festgeschriebener Wert, der einmal erreicht, keine Arbeit mehr erfordert. Qualität im Krankenhaus ist vielmehr ein ständig fortlaufender Prozess, in den alle Mitarbeiter hierarchie- und abteilungsübergreifend eingebunden sind, um hochwertige Ergebnisse zu erzielen. In kaum einer Branche ist Qualität so lebenswichtig wie im Gesundheitswesen.

Mit dem Qualitätsmanagement (QM) steht ein Instrument zur Verfügung, mit dem Abläufe in allen Bereichen des Krankenhausbetriebes strukturiert geplant und hinterfragt werden können. Deshalb ist die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems in Krankenhäusern in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben. Ebenso wichtig wie das Qualitätsmanagement ist die Qualitätssicherung: Das AQUA-Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen (AQUA-Institut) überprüft auf Grundlage des Sozialgesetzbuches die Behandlungsqualität in Krankenhäusern. Diese sind verpflichtet, ihre extern geprüften Daten in ihren Qualitätsberichten zu veröffentlichen und der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dadurch soll ein Vergleich und gegebenenfalls eine Entscheidungsgrundlage für die Wahl einer stationären Einrichtung ermöglicht werden.

Die Qualitätsmanagementlbeauftragte der Krankenhäuser sorgt dafür, dass das Qualitätsmanagement in den Einrichtungender Kplus Gruppe fest im Arbeitsalltag verankert ist. Sie erarbeiten gemeinsam mit den Mitarbeitern aller Abteilungen und Ebenen klare Abläufe und Strukturen, sorgen für ein ständiges Hinterfragen der Prozesse und begleiten diese durch regelmäßige interne Überprüfungen. Das Qualitätsmanagement unterstützt die hohe Qualität in Diagnostik und Behandlung und hilft dabei, diese stetig weiterzuentwickeln und zu verbessern.

Im praktischen Alltag bedeutet dies zum Beispiel die Einrichtung von Qualitätszirkeln, in denen in kleinen, berufsübergreifenden Gruppen zu bestimmten Themenbereichen, z.B. zur Schlaganfallversorgung, immer wieder die bestehenden Abläufe kontrolliert und Verbesserungsprozesse angestoßen werden. Auch das Verfassen von Qualitätsmanagementhandbüchern, in denen alle Abläufe festgehalten und bis ins Detail beschrieben werden, gehört zum alltäglichen Geschäft der Qualitätsmanagementleitungen. Die Handbücher sind jederzeit zugänglich und ermöglichen jedem Mitarbeiter, Prozesse nach zu verfolgen. Sie bilden die Grundlage für Sicherheit und Qualität – für Patienten und Mitarbeiter. Krankenhäuser sind gesetzlich verpflichtet, Qualitätsmanagementsysteme einzuführen. Diese Vorgabe wird in der Kplus Gruppe umgesetzt. Die Überprüfung und damit auch die Zertifizierung erfolgt nach regelmäßiger Überprüfung durch unabhängige Auditoren.