Ernährungsberatung

Ein guter Lebensstil ist grundlegend für ein langes und gesundes Leben. Besonders wichtig dabei: eine ausgewogene und bedarfsgerechte Ernährung. Fachkundige Informationen zu diesem Thema werden mehr und mehr nachgefragt. Deshalb bietet die Kplus Gruppe – über die Diät- und Ernährungsberatung für die stationären Patienten in den Krankenhäusern hinaus – auch eine ambulante Sprechstunde an. Durchgeführt wird die ambulante Diät- und Ernährungsberatung von Anna Knie, die staatlich geprüfte Diätassistentin ist und darüber hinaus VDD zertifiziertes Mitglied im Verband der Diätassistenten VDD e.V. sowie qualifizierte Diät- und Ernährungsberaterin VFED (Verband für Ernährung und Diätetik). Dank der Zusatzqualifikationen von Frau Anna Knie übernehmen Krankenkassen anteilig die Kosten der ambulanten Ernährungsberatung.  

Wann bezuschussen Krankenkassen die Kosten?
Wer die ambulante Ernährungsberatung beanspruchen möchte, erhält von Ernährungs- und Diätberaterin Anne Knie einen Kostenvoranschlag. Diesen müssen die Interessenten bei ihrer Krankenkasse einreichen, um dort die finanzielle Bezuschussung zu beantragen.

Wer erkrankt ist und sich an eine Diät halten muss, erhält von seinem behandelnden Arzt eine Notwendigkeitsbescheinigung, die wie ein Rezept für Medikamente gilt und ebenfalls bei der Krankenkasse einzureichen ist.  

Wo findet die Beratung statt?
Die Beratung findet wohnortnah für die Patienten in den Krankenhäusern der Kplus Gruppe statt. Also im St. Josef Krankenhaus Haan, im St. Josefs Krankenhaus Hilden, im St. Remigius Krankenhaus Opladen, im St. Josef Krankenhaus Wiesdorf oder in der St. Lukas Klinik in Solingen. In der Regel besteht eine Ernährungsberatung aus etwa drei bis vier Sitzungen.

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir beraten Sie gerne.

Ernährungs- und Diätberaterin
Anna Knie
Telefon 02 12/2 33 75 48-11
E-Mail an Anna Knie