Details

November 2019

Gesund altern – eine Illusion? Medizinischer Vortrag am 12. November 2019, 18 Uhr im Pfarrsaal St. Martin, Kaiserstraße in Langenfeld.

Nächster Vortrag bei "rundum gesund in Langenfeld": Chefarzt Sascha Wihstutz referiert zu Altersdefinitionen, Alterungsprozessen und Einflussfaktoren

Ankündigung zum Vortrag "Gesund altern"

Es gibt leider keinen Zweifel, ob wir wollen oder nicht: Wir altern. Zwar wollen die meisten Menschen alt werden, sich aber nicht mit den Malaisen des Älterwerdens  auseinandersetzen. Jeder möchte alt werden aber keiner möchte alt sein. Dennoch, ab dem 50. Lebensjahr laufen Gehirnprozesse schleppender und das Lernen geht langsamer. Schon ab dem 32. (!) Lebensjahr beginnt der allmähliche körperliche Abbauprozess. Es gibt unzählige Fragen zum Altern, die die Menschen beschäftigen, und die Ratgeberliteratur boomt. „Gibt es ein „Rezept“, um glücklich und gesund 100 Jahre alt zu werden?“ „Warum altern wir überhaupt und müssen sterben?“ „Warum sehen Gleichaltrige oft so unterschiedlich alt aus?“ „Wie gelingt es, gesund zu altern?“ Der Mediziner Sascha Wihstutz, Chefarzt der Geriatrie am St. Josef Krankenhaus in Leverkusen, gibt in seinem Vortrag einen umfassenden Überblick zu dem Thema Alter(n), stellt Altersmodelle und -theorien vor, nimmt Stellung zu verschiedenen Definitionen von Alter und spricht über Einflussfaktoren für ein langes und erfülltes Leben. Darüber hinaus beschreibt er die Altersentwicklung aus medizinischer Sicht und räumt mit manchen Vorurteilen und Binsenweisheiten auf. Hinsichtlich der Einflussfaktoren verweist der Geriater Wihstutz nicht nur auf Aspekte wie eine gesunde Ernährung, ein angemessenes Körpergewicht, regelmäßige Bewegung und ausreichend Schlaf, sondern auf die Bedeutung eines positiven, bejahenden Lebensstils, der von lebenslangem Lernen, der Pflege vielfältiger Interessen und überhaupt der Neugier aufs Leben geprägt ist. Sascha Wihstutz plädiert entschieden dafür, körperliche und seelische Gesundheit unbedingt zusammenzudenken. „Wir müssen uns als Gesellschaft mit diesem vielschichtigen Thema auseinandersetzen. Statt einem Jugendwahn zu huldigen, müssen wir dringend eine Alterskultur entwickeln“, formuliert der Geriater Sascha Wihstutz pointiert. Alter als eine Entwicklungsstufe mit besonderen Herausforderungen zu betrachten, dafür ist am 12. November Gelegenheit, wenn der Mediziner ab 18 Uhr zu seinem Vortrag in den Pfarrsaal St. Paulus einlädt. Der Eintritt ist frei. 

 

 



< Schmerzende Knie sind Thema bei Gelenkforum im St. Remigius Krankenhaus Opladen