Details

Oktober 2019

11. Praxistag für Medizinstudenten am St. Remigius Krankenhaus Opladen

Das St. Remigius Krankenhaus Opladen richtete am 27. September den 11. Praxistag für Medizinstudenten aus. Die angehenden Mediziner konnten in Workshops zur Thoraxdrainage, Echokardiographie und Lungenfunktion ihre praktischen Kenntnisse vertiefen und erweitern.

Studenten beim Echokardiographie-Workshop im St. Remigius Krankenhaus Opladen

Nicht (nur) für die Uni wird gelernt, sondern vor allem für die Praxis. Jungen Medizinerinnen und Medizinern wurde am vergangenen Freitag die Gelegenheit gegeben, die Brücke zwischen theoretischem Wissen und erlebter Medizin zu schlagen. Erfahrene Chef- und Oberärzte gestalteten praxisnah den bereits 11. Praxistag und stellten sich für die Wissensvermittlung gern zur Verfügung. „Der Austausch, das Interesse der Studenten bereichert uns Erfahrene ebenfalls. Wir hinterfragen unser Handeln, bleiben aber auch an den Fragen, die die jungen Mediziner bewegen, dran“, so Oberärztin Dr. Ulrike Röhn, Internistin und Pneumologin, zu ihrem Engagement. Gemeinsam mit einem Atemtherapeuten hielt sie ein Seminar zur Lungenfunktion und verschiedenen Inhalationstechniken. 

Der Chefarzt der Wirbelsäulenchirurgie PD. Dr. Cornelius Jacobs pflichtet ihr bei: “Ich möchte den Studenten zeigen, was für komplexe Medizin auf universitärem Niveau wir auch in einem vergleichsweise kleinen Haus wie unserem machen.“  Er gab einen Workshop zur Thoraxdrainage. Die praktische Fähigkeit des Anlegens einer Thoraxdrainage ist oft eine lebensrettende Notfallmaßnahme, die ohne Verzögerung und fehlerfrei beherrscht werden muss. Zusätzlich ist es ein hochinvasiver chirurgischer Eingriff, der mit vielen Risiken einhergeht. „Deshalb bietet es sich an, genau das in einem geschützten Setting einzuüben“, so PD Dr. Jacobs weiter. Natürlich ist das Vorhaben nicht ganz uneigennützig, räumt Constanze Kusch-Plewe, Organisatorin und Stipendienbeauftragte der Kplus Gruppe, ein. „Man muss sich als nicht-akademisches Krankenhaus schon etwas einfallen lassen, um den Nachwuchs zu begeistern.“ Doch umso schöner, auf vertraute Gesichter zu treffen, die schon andere Praxistage der Kplus Gruppe besucht haben oder durch ein Kplus-Stipendium gefördert werden.

Vielleicht bewahrheitet sich so auch eine andere Weisheit, nämlich dass man sich im Leben mehr als einmal sieht…



< Infoveranstaltung: Brustkrebs, Entstehung, Diagnose und Therapie