Details

Januar 2019

Rätsel Fibromyalgie – Experten informieren über chronische Schmerzen

Muskeln und Gelenke, die monatelang ohne erkennbare Ursache schmerzen, dazu Müdigkeit und mitunter auch Schwellungen – wer das kennt, hat möglicherweise Fibromyalgie. Was sich hinter dieser Krankheit verbirgt und was dagegen helfen kann, ist am Mittwoch, 30. Januar, von16.30 bis 20 Uhr Thema in der Aula des St. Josef Krankenhauses Haan.

Dr. Peter Rensmann leitet die Anästhesie, Intensiv- und Schmerzmedizin am St. Josef Krankenhaus Haan. (Foto:Kplus Gruppe)

Dr. Peter Rensmann ist Chefarzt der Anästhesie, Intensiv- und Schmerzmedizin am St. Josef Krankenhaus Haan. (Foto: Kplus Gruppe)

Dr. Peter Rensmann, Chefarzt der Anästhesie, Intensiv- und Schmerzmedizin lädt dann in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS) zum Patientenseminar ein. „Komplexe und schwer einzuordnende Beschwerden sind charakteristisch für Fibromyalgie, deshalb dauert es oft, bis die Diagnose feststeht“, sagt Dr. Peter Rensmann. „Noch immer wissen wir nicht, was genau die Krankheit verursacht.“ Übersetzt werden kann die Fachbezeichnung Fibromyalgie mit Faser-Muskel-Schmerz. Die Beschwerden haben weder einen entzündlichen noch einen rheumatischen Ursprung und hängen nicht mit dem Stoffwechsel zusammen. Auch die Strukturen von Muskeln und Gliedern scheinen gesund. Warum sie dennoch schmerzen, konnte bislang nicht geklärt werden. 

Spezialisierte Ärzte, Psychologinnen, eine Physiotherapeutin und eine Selbsthilfegruppe beleuchten während des Patientenseminars in kurzen Vorträgen unterschiedliche Aspekte der Fibromyalgie. Dr. Peter Rensmann führt in das Thema ein und erklärt gemeinsam mit seinem Kollegen Deniz Erdogmus, wie Schmerztherapie helfen kann. Ob Fibromyalgie eine rheumatologische Erkrankung ist, beantwortet Dr. Sabine Mettler von der Schwerpunktpraxis RHIO – Rheumatologie, Immunologie und Osteologie des Ev. Krankenhauses in Düsseldorf. Der Leiter des Schmerzinstituts Düsseldorf Dr. Artur Schikowski geht darauf ein, ob die Krankheit neurologische Ursachen hat. Ob und wie Bewegung hilfreich ist, erläutert Alexandra Rensmann von der Praxis für ganzheitliche Physiotherapie in Haan. Über psychologische Aspekte sprechen Johanna Landgraf und Amelie Götte vom Psychologischen Dienst des St. Josef Krankenhauses Haan. Susanne Stump stellt als deren Sprecherin die lokale Fibromyalgie-Selbsthilfegruppe vor.

„Fibromyalgie kann nicht im Alleingang behandelt werden. Vielmehr ist ein interdisziplinärer Ansatz nötig, um den ganzen Menschen zu sehen und nicht nur seine Schmerzen zu therapieren“, erklärt Dr. Peter Rensmann. „Umso mehr freue ich mich, gemeinsam mit Kollegen verschiedener Fachdisziplinen ein so vielseitiges Patientenseminar anbieten zu können. “



< Fünf HNO-Belegärzte im St. Remigius Krankenhaus Opladen