Details

Dezember 2017

Pflegedienst der St. Lukas Klinik spendet 1.500 Euro für die Jugendschutzstelle und Notschlafstelle „Die 10“ in Solingen

Das Pflegeteam der St. Lukas Klinik spendet der Notschlafsteller "Die 10" in Solingen 1.500 Euro.

Spendenübergabe in der Kapelle der St. Lukas Klinik: Das Pflegeteam unterstützt in diesem Jahr die Notschlafsteller "Die 10" in Solingen mit 1.500 Euro.

Dass ein Bett in einer Kapelle steht, ist eher ungewöhnlich. In der Kapelle der St. Lukas Klinik hatte das jetzt Symbolcharakter. Denn dort überreichten Vertreter des gut 300-köpfigen Pflegeteams ihre diesjährige Spende. "Unsere 17 Pflege- und Funktionsbereiche haben sich in diesem Jahr für den Förderverein der Solinger Notschlafstelle „Die 10“ entschieden", freut sich Jens H. Robra, Pflegedirektor der St. Lukas Klinik.

Zum fünften Mal in Folge verzichten die Pflegekräfte in der St. Lukas Klinik auf den traditionellen "Bunten Teller" in der Adventszeit. Stattdessen wird der Gegenwert der Süßigkeiten und Leckereien – insgesamt 1.500 Euro – gespendet.

Die städtische Jugendschutzstelle und Notschlafstelle "Die 10" bietet für problembelastete Jugendliche ab 14 Jahre und junge Volljährige bis 26 Jahre eine Übernachtungsmöglichkeit, Beratung und Begleitung. "Über die Spende des Pflegeteams der St. Lukas Klinik freuen wir uns sehr. Wir werden sie für die Versorgung der jungen Volljährigen unter anderem mit einem Frühstück verwenden", Wir werden sie für die Versorgung der jungen Volljährigen unter anderem mit einem Frühstück verwenden“, freuen sich Christine Range, Kassiererin des Fördervereins, und Monika Hackbarth, Leiterin der Notschlafstelle, unisono. Jens H. Robra, Pflegedirektor in der St. Lukas Klinik: "Jungen Menschen in Not bietet "Die 10" Hilfe an. Das unterstützen wir gerne."



< Handchirurgie ist neuer Schwerpunkt an der St. Lukas Klinik