Bei Verdacht auf Infektion mit dem Coronavirus

Bei begründetem Infektionsverdacht mit dem Coronavirus halten Sie bitte unbedingt die Meldewege ein und suchen Sie nicht unaufgefordert Notaufnahmen der Krankenhäuser oder Arztpraxen auf.

Begründeter Verdacht bedeutet: Grippe-Symptome in Verbindung mit

  • Kontakt zu einem bestätigten COVID19-Fall
  • Aufenthalt in einem Risikogebiet oder in einer Region mit bestätigten Erkrankten.

Im Kreis Mettmann, der Stadt Solingen, der Stadt Düsseldorf und der Stadt Leverkusen wurden Zentrale Corona-Anlaufstellen eingerichtet, die sich auf die Aufnahme von bestätigten Infektionsfällen vorbereitet haben.

 

Sie leiden unter Grippe-Symptomen? Bitte halten Sie unbedingt den Meldeweg ein:

Informieren Sie sich bei der für Sie zuständigen Kommune, z.B. auf deren Website:

Setzen Sie sich bei Grippesymptomen telefonisch mit Ihrem Hausarzt oder mit dem ärztlichen Bereitschaftsdienst unter Telefon 116117 in Verbindung. Der Arzt wird entscheiden, ob ein Test notwendig ist.

Wenn die Behandlung in einem Krankenhaus notwendig ist, wird Ihr Arzt das weitere Vorgehen mit Ihnen genau besprechen.

 

Weiterführende Informationen erhalten Sie

  • Telefonisch beim Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen:

Telefon 02 11/8 55 47 74
Montag - Freitag
8 - 18 Uhr

Auf der Website des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

Bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Auf der Website des Robert-Koch-Instituts