Details

Juni 2017

Expertentelefon in der St. Lukas Klinik zum Welttag gegen den Schmerz

Am Welttag gegen den Schmerz beteiligen sich der niedergelassene Schmerztherapeut Dr. Harald Bannies und der Chefarzt der Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie der St. Lukas Klinik Dr. Hans-Ulrich Giesen am 6. Juni 2017 mit einem Expertentelefon.

Dr. Hans-Ulrich Giesen, Chefarzt Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie an der Solinger St. Lukas Klinik.

Experte für Schmerzen: Dr. Hans-Ulrich Giesen ist Chefarzt der Abteilung Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie an der Solinger St. Lukas Klinik. Foto: Kplus Gruppe

Der Schmerz gehört zu den ältesten Erfahrungen der Menschen. Trotzdem fällt es bis heute schwer zu definieren, was Schmerz überhaupt ist. "Medizinisch gesehen ist der Schmerz ein vielschichtiges körperliches und seelisches Erlebnis und das Produkt komplexer Abläufe im Körper", sagt Dr. Hans-Ulrich Giesen, Chefarzt der Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie an der Solinger St. Lukas Klinik, an der er auch eine Schmerzambulanz betreibt. Der Schmerz sei vor allem eins: ein subjektives Empfinden, er lässt sich nicht objektiv mit Geräten messen. "Was der Eine noch erträgt, ist für den Anderen kaum noch auszuhalten", weiß der Experte.

Schmerz ist eine Volkskrankheit geworden, die aber längst noch nicht gesellschaftlich anerkannt ist. "Fast ein Viertel der Patienten fühlt sich isoliert", fasst Dr. Harald Bannies zusammen. Der niedergelassene Facharzt für Allgemeinmedizin und spezielle Schmerztherapie kennt die oftmals langen Leidenswege seiner Schmerzpatienten. "Etwa neun unterschiedliche Ärzte hat jeder unserer Patienten aufgesucht, bevor sie mit einer Schmerztherapie beginnen." Oft würden die Symptome behandelt, ohne der Ursache auf den Grund zu gehen. Das sei kein Vorwurf, vielmehr der Tatsache geschuldet, dass Schmerztherapie noch nicht ausreichend Eingang in die Ausbildung des medizinischen Nachwuchses gefunden hat.

Seit 2012 ruft die Deutsche Gesellschaft für Schmerztherapie DGS jedes Jahr den Welttag gegen den Schmerz aus. Mit dem Aktionstag wollen die Schmerztherapeuten mit Vorurteilen aufräumen – „Stell Dich doch nicht so an!“ – und Betroffenen Möglichkeiten der Hilfe aufzeigen. Dr. Harald Bannies und Dr. Hans-Ulrich Giesen, die beide auch im Vorstand der DGS Solingen aktiv sind, beteiligen sich mit dem Expertentelefon Schmerz am Welttag gegen den Schmerz. 



< St. Albertus Altenheim: Neubau und neues Servicewohnen in Opladen