Details

Mai 2017

"Typisch evangelisch" und neues Altarbild "Hoffnung" in der Solinger St. Lukas Klinik

Gut 50 Gäste besuchten Anfang dieses Monats die außergewöhnliche Doppelvernissage in und an der Kapelle der St. Lukas Klinik in Solingen-Ohligs. Die Wanderausstellung des evangelischen Kirchenkreises ist dort noch bis zum 15. Mai 2017 zu sehen.

Das neue Altarbild in der Kapelle der St. Lukas Klinik in Solingen-Ohligs heißt "Hoffnung" und ist ein Werk des Künstlers Carsten Weck. Foto: Kplus Gruppe

"Hoffnung" heißt das neue Altarbild des Künstlers Carsten Weck, das ab sofort in der Kapelle der St. Lukas Klinik in Solingen-Ohligs zu sehen ist. Die Wanderausstellung "Typisch evangelisch" vor der Kapelle bleibt noch bis zum 15. Mai 2017. Foto: Kplus Gruppe

Den Titel seines Werks hat Carsten Weck mit Bedacht gewählt: "Hoffnung". So heißt das neue Altarbild das in der Kapelle der St. Lukas Klinik an der Schwanenstraße in Solingen-Ohligs hängt. Der Künstler hat bewusst warme und optimistisch stimmende Farben gewählt - sie sollen den Besuchern, Patienten und Mitarbeitenden des Krankenhauses an jedem Tag Hoffnung geben.

Die St. Lukas Klinik, die zur katholisch geprägten Kplus Gruppe gehört, verband die offizielle Vorstellung des neuen Altarbildes mit der Vernissage für die Wanderausstellung „Typisch evangelisch“ des Evangelischen Kirchenkreises Solingen. Gut 50 Gäste bei der Ausstellungseröffnung zeigten einmal mehr, wie tief die St. Lukas Klinik in Solingen verwurzelt ist.

Pfarrerin Astrid Klumb, evangelische Seelsorgerin der St. Lukas Klinik, und ihr katholischer Kollege, Pfarrer Michael Hennes, freuten sich unisono über die "konfessionsübergreifende Harmonie". Dr. Theo Merholz, Ärztlicher Direktor, und Jens Robra, Pflegedirektor der St. Lukas Klinik, hießen die Besucher und insbesondere Pfarrer Thomas Förster willkommen. Der stellvertretende Superintendent des Solinger Kirchenkreises hat an den zwölf Tafeln der Wanderausstellung, die das evangelische Selbstverständnis zeigen, selbst mitgearbeitet.

"Typisch evangelisch" ist noch bis zum 15. Mai 2017 unmittelbar vor der Kapelle der Solinger St. Lukas Klinik, Schwanenstraße 132, zu sehen.

 

 



< „Alarm im Darm" im Darmzentrum Kplus St. Remigius Leverkusen