Details

November 2016

Lounes ist das 500. Baby im St. Josefs Krankenhaus Hilden

Er kam am Morgen des 9. November auf die Welt und brachte stattliche 3680 Gramm auf die Waage: Der 54 Zentimeter große Lounes Lambertz ist in diesem Jahr schon das 500. Baby, das vom Team der Geburtshilfe rund um Chefarzt Krystian Kuboth im St. Josefs Krankenhaus Hilden ins Leben begleitet wurde.

Mareike Lambertz freut sich über die Geburt ihres Sohnes Lounes im St. Josefs Krankenhaus Hilden. Foto: Kplus Gruppe

Wohlauf im St. Josefs Krankenhaus Hilden: Mareike Lambertz mit Sohn Lounes, dem 500. Hildener Baby in diesem Jahr. Foto: Kplus Gruppe

Per Spontangeburt brachte Mareike Lambertz am Mittwoch um 8.42 Uhr ihren Sohn Lounes zur Welt. Sie und ihr Mann Christopher sind überglücklich: „Es hat alles super geklappt”, freut sich das Ehepaar, das im benachbarten Solingen wohnt. „Wir haben uns bewusst für die familiäre Atmosphäre in der Geburtshilfe im St. Josefs Krankenhaus Hilden entschieden”, verrät Mutter Mareike Lambertz, die in Solingen in ähnlicher Atmosphäre vor drei Jahren ihre Tochter Lanah zur Welt gebracht hat. „Das Team hier in Hilden strahlt Umsicht und Ruhe aus. Das hat mir sehr geholfen”, sagt die jetzt zweifache Mutter. Großvater Michael Lambertz, ebenfalls wohnhaft in Solingen, kann das mit einem Augenzwinkern bestätigen: „Ich bin auch hier im St. Josefs Krankenhaus in Hilden geboren – das ist aber schon ein Weilchen her.”
Fakt ist: Mit dem kleinen Lounes steuert die Geburtshilfe des St. Josefs Krankenhauses, das zur Kplus Gruppe gehört, auf einen neuen Rekord zu. Zur Erinnerung: Im vergangenen Jahr kam das 500. Hildener Baby erst Ende Dezember auf die Welt. Beim Blick auf die Liste der für dieses Jahr angemeldeten Geburten prognostiziert Schwester Anja: „Deutlich mehr als 560 Neugeborene werden es in diesem Jahr wohl noch werden.”

Offenbar kommt das Konzept der Geburtshilfe im St. Josefs Krankenhauses Hilden, ein Maximum an Sicherheit mit einem Höchstmaß an Individualität und Geborgenheit zu verbinden, bei werdenden Eltern nicht nur in Hilden gut an. Krystian Kuboth, Chefarzt der Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe: „Wir unterstützen die natürlichen Geburtsvorgänge so gut wie möglich, stellen aber auch sämtliche Möglichkeiten der modernen Geburtsmedizin zur Verfügung.”



< Haaner Krankenhaus kooperiert mit Hospiz-Verein