Geriatrie mit Geriatrischer Tagesklinik

Alterungsprozesse gehören zum Leben. Alt sein ist keine Krankheit, sondern eine normale Entwicklung. Körper und Geist verändern sich. Mit den organischen Veränderungen, die im Alter auftreten, befasst sich ein noch relativ junger Zweig der Medizin, die Geriatrie. Verankert auf dem Boden der Inneren Medizin verfügt die Geriatrie als Querschnittsfach über eine besondere Expertise im Umgang mit den komplexen und vielschichtigen Erkrankungen des höheren Lebensalters. Ziel der geriatrischen Komplextherapie ist immer, die Alltagskompetenz und Selbständigkeit längstmöglich zu erhalten und eine Wiedereingliederung in das gewohnte häusliche Umfeld zu ermöglichen. Als fachübergreifende Disziplin arbeiten in der Geriatrie multiprofessionelle Teams aus Ärzten und speziell geschulten Pflegekräften, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Psychologen und Sozialarbeitern.

In der Abteilung für Geriatrie in der St. Lukas Klinik werden sämtliche modernen diagnostischen Möglichkeiten einschließlich der interventionellen Endoskopie und Sonographie angewandt. Einen weiteren Schwerpunkt der Abteilung stellt die videoendoskopische Schluckuntersuchung zur Differentialdiagnostik aller Schluckstörungen dar.

Abgerundet wird das geriatrische Versorgungskonzept durch die Geriatrische Tagesklinik mit 18 Behandlungsplätzen, in der die Patienten tagsüber teilstationär mit allen Möglichkeiten eines Akutkrankenhauses behandelt werden und abends in ihren gewohnten Lebensbereich zurückkehren. Zudem besteht die Möglichkeit zur ambulanten Diagnostik von Demenzerkrankungen auf Zuweisung niedergelassener Ärzte.

Für niedergelassene Ärztinnen/Ärzte: Anmeldeformular für das Geriatrische Zentrum der St. Lukas Klinik

Um den Aufnahmeprozess für Sie bzw. Ihre Mitarbeitenden in der Vorbereitung einfacher zu gestalten, steht Ihnen hier das Anmeldeformular für die Akutgeriatrie als beschreibbares PDF-Formular zur Verfügung. Bei Bedarf kann dieses Formular auch am PC ausgefüllt werden kann.