Geburtshilfe

Die Geburt so sanft und sicher wie möglich zu machen: Das ist das Ziel der geburtshilflichen Abteilung des St. Josefs Krankenhauses Hilden. Und das beginnt nicht erst mit dem Einsetzen der Wehen. Bereits während der Schwangerschaft bietet das Team umfassende Unterstützung und Hilfe an. Werdende Eltern sind schon vor der Geburt herzlich eingeladen, sich in der Elternschule über Gebärmethoden, Hilfsmöglichkeiten unter der Geburt oder Schmerzlinderung zu informieren.

Für die familienfreundliche Geburtshilfe in angenehmer Atmosphäre stehen drei moderne, freundlich eingerichtete und vollklimatisierte Entbindungsräume zur Verfügung. Die Kreißsäle sind mit modernen Geräten zur Überwachung von Mutter und Kind ausgerüstet.

Die Sicherheit von Mutter und Kind steht im Vordergrund. Im Falle von Komplikationen kann auf alle Möglichkeiten der modernen Medizin zurückgegriffen werden. Ein Kaiserschnitt ist jederzeit möglich, wenn Gefahr für Mutter und Kind besteht. Ein erfahrener Kinderarzt ist dank der engen Kooperation mit der Klinik für Kinder und Jugendliche in Solingen rund um die Uhr verfügbar. Er steht auch bei Risikogeburten zur Verfügung.

Nach der Entbindung kann die Mutter entscheiden, wie die ersten Tage mit dem Nachwuchs verlaufen sollen. Sind beide wohlauf und bestehen keine medizinischen Bedenken, können sie das Krankenhaus bereits nach vier Stunden verlassen. Wünscht die Mutter einen stationären Aufenthalt, um sich beispielsweise von erfahrenen Hebammen und Kinderkrankenschwestern unterstützen zu lassen, so ist dies auch möglich.

Es besteht die Möglichkeit zur Nabelschnurrestblutspende in Zusammenarbeit mit der Universität Düsseldorf.