Haus Rheinpark

Das Seniorenzentrum Haus Rheinpark mit 80 Pflegeplätzen entstand 2006 unmittelbar neben dem St. Josef Krankenhaus Wiesdorf. Haus Rheinpark ist darauf ausgelegt, seinen Bewohnern ein komplexes Leben zu ermöglichen. Alle Mitarbeiter unseres Hauses setzen sich für Ihr Wohlbefinden ein und schaffen so eine angenehme, gemeinschaftliche Atmosphäre, in der Sie sich heimisch fühlen können.

Jeder Wohnbereich verfügt über einen direkten Zugang zum St. Josef Krankenhaus Wiesdorf, so dass kurze Wege zwecks Krankenhauseinweisung oder notdienstlichem Einsatz der Ärzte gegeben sind. Durch den hohen Einrichtungsstandard, den direkten Zugang zum „Neulandpark” sowie die Nähe zur Innenstadt wird den Bewohnern ein hohes Maß an Lebensqualität und Gesundheitsvorsorge zuteil.

Als Haus in katholischer Trägerschaft haben wir es uns zum Auftrag gemacht, Ihnen ganzheitlich unter Einbeziehung von Leib und Seele zu helfen. Zu unserem Angebot zählen deshalb Gottesdienste, seelsorgerische Betreuung und soziale Beratung für die Bewohner sowie ihre Angehörigen.

Außerdem bilden wir aus. In unserer Einrichtung erlernen die Auszubildenden jeglicher Altenpflegeberufe den praktischen Teil. Darüber hinaus bereichern aber auch Freiwillige des Bundesfreiwilligendienstes und FSJler durch ihr Engagement unser Haus.

Alle Pflegeeinrichtungen der Kplus Gruppe werden vom Medizinischen Dienst der Krankenversicherungen (MDK) regelmäßig überprüft.

Das Ergebnis des aktuellen MDK-Transparenzberichts finden Sie hier.


Ihr Besuch in einem Kplus-Seniorenheim

Besuche in unserem Haus sind - unter Beachtung bestimmter Sicherheitsauflagen - wieder möglich.

Da unsere Bewohnerinnen und Bewohner zur Risikogruppe zählen, ist weiterhin jeder Kontakt nach außen ein hohes Risiko.

Wir bitten Sie daher, sich bei jedem Besuch dieser Verantwortung bewusst zu sein und die Notwendigkeit des Besuches abzuwägen.

Damit wir die Ausbreitung des Corona-Virus in unseren Seniorenheimen weiterhin möglichst verhindern können, ist es weiterhin (lebens)wichtig, die geltenden Hygieneregeln zu beachten wie das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes, das Befolgen Husten- und Nies-Etikette und die gründliche Händereinigung und -desinfektion.

Ihr Besuch im Haus Rheinpark

Ab dem 1. Juli können Sie Ihre Angehörigen täglich in der Einrichtung für 1 Stunde mit maximal 2 Personen besuchen.

Während des Besuches ist es wichtig, dass Sie sich nicht auf dem Flur des Wohnbereiches aufhalten, sondern nur im Zimmer des Bewohners.

Während des Aufenthaltes im Bewohner-Zimmer sind Sie verantwortlich für die Einhaltung der Hygienemaßnahmen

Um die Besuche organisieren zu können, haben wir Besuchszeiten festgelegt: 

täglich 10.00 - 19.00 Uhr

In dieser Zeit ist der Empfang besetzt. Die Mitarbeiter werden Ihnen die Tür öffnen und Sie bitten, sich nach einer durchgeführten Händedesinfektion in die Besucherliste einzutragen und das Besucherformular auszufüllen. Anschließend wird bei Ihnen eine Temperaturmessung vorgenommen.

Zum Schutz vor Infektionen ist das Tragen eines Mundschutzes sowie eines Besucherkittels notwendig.

Die notwendigen hygienischen Maßgaben entnehmen Sie bitte zusätzlich den Aushängen.

 

Beachten Sie die Hygieneregeln!

Abstand halten

Abstand halten

  • Mindestens 1,5 m Abstand halten
  • Berührungen vermeiden



Haende reinigen

Ausreichende Händedesinfektion

  • mit Desinfektionsmittel für 30 Sekunden

 

 

Schutzkleidung nach Vorgabe tragen: Mund-Nasenschutz und ggf. Schutzkittel

Schutzkleidung nach Vorgabe tragen

  • Nasen-Mund-Bedeckung immer
  • Besucherkittel nach Vorgabe
Hustenetikette befolgen: Husten und Niesen in die Armbeuge

Hustenetikette einhalten

  • in die Armbeuge Husten und Niesen
  • Nutzung und sofortiges Wegwerfen von Papiertaschetüchern

 

 

Das Siegel des „mre-netz regio rhein-ahr“ bestätigt die erfüllten Qualitätsstandards zur Vermeidung und Eindämmung Multiresistenter Erreger.