Zentrale Aufnahmeeinheit ZAE

Die Zentrale Aufnahmeeinheit ZAE ist 365 Tage im Jahr rund um die Uhr besetzt und Anlaufstelle für alle Patienten mit akuten Erkrankungen oder Verletzungen. Ein interdisziplinäres Team aus Ärzten und Pflegekräften führt bei jedem Patienten die erste notwendige Diagnostik durch. Wenn erforderlich, kann eine rasche Notfallversorgung in der ZAE durchgeführt werden oder – abgestimmt mit den Ärzten der einzelnen Fachabteilungen im St. Remigius Krankenhaus Opladen beispielsweise der Inneren Medizin oder den chirurgischen und orthopädischen Abteilungen – der weitere Behandlungsweg eingeleitet werden. Etwaige gynäkologische Patientinnen werden unmittelbar in die Gynäkologische Ambulanz weitergeleitet.

Vorteil der zentralen Aufnahme aller Patienten ist die Harmonisierung der Diagnose- und Behandlungsabläufe. So können eine zügige und bestmögliche Behandlung erreicht und unnötig lange Wartezeiten vermieden werden.

Patienten, bei denen außerhalb der üblichen Sprechzeiten oder am Wochenende Beschwerden auftreten, die sonst durch den Hausarzt oder Zahnarzt versorgt würden, werden gebeten, sich an den Haus- und Zahnärztlichen Notdienst zu wenden. Bei der Suche nach einem Arzt hilft der ärztliche Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung unter Telefon 116 117.


Im Notfall: Rufen Sie den Rettungsdienst unter 112.